terminvergabe unter telefon

0731 - 1 755 755

telefax: 0731 - 1 755 756

e-mail: info@putzmunter-ulm.de

putzmunter kinderzahnarztpraxis

tagesklinik söflingen / erdgeschoss

söflinger strasse 174/1

89077 ulm

Wichtige Information während der Corona-Pandemie


Liebe Kinder,


da uns die Gesundheit von euch, anderen Patienten und uns selbst sehr am Herzen liegt, bitten wir Euch, selbst mit leichten Erkältungserscheinungen den Termin bei uns in der Praxis vorerst abzusagen. Darum möchten wir auch eure Eltern bitten.


Solltet ihr euch nicht sicher sein, ob euer Termin stattfindet, könnt ihr uns gerne anrufen. Abgesagte Termine werden an einem Alternativtermin nachgeholt, sobald uns dies möglich ist. Bis auf Weiteres ist die Praxis zu den gewohnten Zeiten geöffnet.


Vielen Dank für euer Verständnis!


Euer putzmunter-Team

XHome_2.html
XHome_2.html

Offener Brief vom 20.04.2020


Liebe Eltern,


Wir sind für Ihre Kinder da und dürfen das zum Glück auch sein!


Die 4. Corona-Verordnung des Landes Baden Württemberg hat am Gründonnerstagabend für viel Verunsicherung bei uns Zahnärzten und bei unseren Patienten gesorgt. Bei einer 1:1 Umsetzung hätte das ein Berufsverbot für Zahnärzte bedeutet. Auch Unizahnkliniken und die Ausbildung von unseren jungen Kollegen wären dadurch lahmgelegt gewesen.


Nach konstruktiven und einvernehmlichen Gesprächen mit der Zahnärztekammer und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg hat das Baden-Württembergische Gesundheitsministerium über Ostern Auslegungshinweise zu § 6a der Corona-Verordnung der Landesregierung erarbeitet.

Den genauen Inhalt der Auslegungshinweise können sie hier nachlesen:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/gesundheitsministerium-konkretisiert-vorgaben-der-corona-verordnung-fuer-zahnaerzte/


Hier ein Auszug aus den Auslegungshinweisen:

„… Medizinisch notwendige zahnärztliche Behandlungen, insbesondere solche zur Vermeidung einer Verschlechterung des Gesundheitszustands im Falle chronischer Zahnerkrankungen, können durchgeführt werden. Liegt eine zahnmedizinische Behandlungsbedürftigkeit vor, können unter Einhaltung der geltenden Hygienevorgaben grundsätzlich alle Maßnahmen zur Feststellung und Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten ausgeübt werden (vgl. § 1 Abs. 3 Satz 1 ZHG).


Mit diesem Hintergrund dürfen wir unseren Beruf glücklicherweise weiter ausüben und unseren Teil dazu beitragen, dass die (Zahn-) Gesundheit unserer kleinen Patienten auch in diesen turbulenten und unsicheren Zeiten nicht gefährdet ist.


Nach den Worten unseres Kollegen Prof. Dr. Frankenberger:

„Bleiben sie gesund bis es einen Impfstoff gibt oder werden sie schnell immun – wir wissen nicht was der bessere Wunsch ist, suchen sie sich gerne einen aus.“


Putzmuntere Grüße

Dr. Katrin Lehmann und Dr. Ulrike Sailer mit unserem ganzen Team